Woran wir arbeiten,
             was uns bewegt

IPSUM – Potenziale für Menschen und Unternehmen

Future Leaders Program LondonBereits zum zweiten mal nahmen im August über 80 internationale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer global agierenden Handelsbank eine Woche lang am Future Leaders Program im Londoner In-Viertel Canary Wharf teil.

IPSUM vermittelte dabei mit einem Kooperationspartner die "weiche Seite" erfolgreicher Führung – und das im härtesten Geschäft der Welt: Banking.
Unter anderem ging es um die Fragen:

  • Was ist emotionale Intelligenz und wie nutze ich sie im Business?
  • Welche Bedeutung haben Business-Partnerschaften
    und wie baue ich sie strategisch richtig auf?
  • Wie schaffe ich Vertrauen zu meinen Mitarbeitern
    und repariere (ungewollte) Vertrauensverluste?

Potential EntwicklungFür ein Medienunternehmen hat IPSUM ein 18-monatiges modulares Potenzial-Programm entwickelt. In seinem Verlauf erhalten die Teilnehmer, die durch ihren Arbeitgeber bereits als Talente und Potenzialträger identifiziert wurden, unterschiedliche Möglichkeiten, ihre persönlichen Stärken und beruflichen Interessen besser kennenzulernen und auszubauen.

Ziel ist es dabei, ihre Entscheidungsreife für die Wahl zwischen einer Fach- oder Führungskarriere im Unternehmen zu entwickeln. Ein lobenswerter Ansatz, der zu einer hohen Mitarbeiterbindung und –zufriedenheit führen wird, wie wir finden.

IPSUM goes VIRTUALFür die Anfrage eines großen Kunden haben wir mit unseren Netzwerkpartnern in Frankfurt, München und Wiesloch ein umfangreiches Führungskräfte-Entwicklungskonzept erarbeitet.

Über 6 Wochen hinweg konnten wir dabei umsetzen und auch dazulernen, wie virtuelle Team-Arbeit in der täglichen Praxis erfolgreich funktioniert. Das detaillierte Konzept entstand mit nur einem Präsenz-Workshop, die weitere inhaltliche Arbeit und notwendige Abstimmungen koordinierten wir über Telefonkonferenzen und unsere Projekt-Teamdatenbank. Dabei haben wir diese Erfahrungen gesammelt:

  • Investiere am Beginn Zeit in die Formulierung und Klärung einer gemeinsamen Vision
  • Definiere in dieser Vision die Art der Zusammenarbeit (Rollen) genauso wie inhaltliche Ziele (Qualität, Detaillierung und Umfang)
  • Lebe die tiefe Überzeugung, dass virtuelle Teamarbeit mit all ihren Herausforderungen ein besseres Ergebnis liefern wird als Alleingänge

Marcus Vock